Chronik

Kein Radio mehr: Gaisberg-Sender fiel aus

Der Sender wurde mit einem Notstromaggregat betrieben - bis ihm der Diesel ausging.

Die Sendeanlage am Gaisberg ist derzeit nur mit Ski oder Helikopter zu erreichen.  SN/lukas pilz
Die Sendeanlage am Gaisberg ist derzeit nur mit Ski oder Helikopter zu erreichen.

Statt Musik und Information hörten zahlreiche Salzburger am Mittwochnachmittag für etwa eine Stunde nur Rauschen. Die Sendeanlage des ORS am Gaisberg war ausgefallen. Davon betroffen waren nicht nur die ORF-Radiosender, auch private Radios konnten nicht empfangen werden. Wie viele Haushalte ohne Signal waren, kann ORS-Sprecher Michael Weber nicht sagen: "Die Sender in Salzburg überschneiden einander, der Gaisberg ist aber die Hauptsendeanlage." Online konnten die Salzburger aber ohne Probleme Radio hören.

Ein Ausfall sei äußerst selten, sagt Weber. "Unsere Systeme funktionieren in 99,999998 Prozent der Fälle." Der Sender am Gaisberg werde aber seit 6. Jänner mit einem Notstromaggregat betrieben. "Er wurde mit 5000 Liter getankt, doch am Mittwoch ging der Diesel aus", sagt Weber. Wegen des Schneefalls hatte das Aggregat bisher nicht aufgetankt werden können.

Am Mittwoch flogen Techniker auf den Gaisberg, um die Anlage zu warten. "Es ist richtig beeindruckend da oben: Es sieht aus wie eine riesen Lok", sagt Weber. Es war nicht der einzige Einsatz des Teams, teilweise seien die Techniker 16 Stunden am Tag im Einsatz. Am Luxkogel, Großeck, Zinkenkogel, in Lofer und in Eben waren am Mittwoch ebenfalls Techniker unterwegs. "Unsere Mitarbeiter fahren teilweise mit Skidoos zu den Sendeanlagen, um sie von Schnee zu befreien", sagt der ORS-Sprecher. Manche Techniker müssten auch mit Ski und Rucksack zu den Anlagen spuren. "Sie kraxeln dann in schwindelerregende Höhen, um die Sender händisch abzukehren und zu enteisen."

Aufgerufen am 17.10.2019 um 10:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kein-radio-mehr-gaisberg-sender-fiel-aus-64195813

Ein Toter bei Brand in Maxglaner Wohnhaus

Ein Toter bei Brand in Maxglaner Wohnhaus

Bei einem Brand im Salzburger Stadtteil Maxglan ist am Donnerstag eine Person ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte entdeckten die männliche Leiche im Wohnbereich eines Einfamilienhauses in der Weihergasse. …

Kommentare

Schlagzeilen