Chronik

Lkw zu hoch: Oberleitung in der Stadt Salzburg gerissen

Ein Lkw riss am Dienstagvormittag die Oberleitung in der Münzgasse ab. Der Verkehr wurde zeitweise umgeleitet, mittlerweile ist die Strecke jedoch wieder freigegeben.

Am Dienstagvormittag fuhr ein Sattelschlepper in den Münzbogen in der Salzburger Altstadt ein. Da er zu hoch war, blieb er stecken und riss die Oberleitung ab. Durch die elektrische Entladung kam es zu einer Rauchentwicklung. "Der Lkw-Fahrer konnte einen kleinen Brand auf dem Aufbau des Fahrzeugs selbst löschen", heißt es von der Berufsfeuerwehr Salzburg.

Die Berufsfeuerwehr errichtete einen Brandschutz und sicherte die Unfallstelle ab. Der Individual- und Busverkehr wurde über Mülln umgeleitet. Mitterweile ist der Verkehr jedoch wieder in beide Richtungen durch den Münzbogen möglich. Der Streckendienst der Salzburg AG führt die Reparaturarbeiten durch. Verletzt wurde niemand.

Aufgerufen am 06.03.2021 um 06:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lkw-zu-hoch-oberleitung-in-der-stadt-salzburg-gerissen-100188679

Kommentare

Schlagzeilen