Chronik

Lungauer zieht in steirischen Landtag ein

Seit seiner Schulzeit ist der Tamsweger Udo Hebesberger politisch engagiert. Seit 21. 1. ist er Landtagsabgeordneter der SPÖ in der Steiermark.

Udo Hebesberger schaffte den Sprung vom Schulsprecher zum Landtagsabgeordneten der SPÖ.  Bild: /Peter Drechsler SN/sw
Udo Hebesberger schaffte den Sprung vom Schulsprecher zum Landtagsabgeordneten der SPÖ.  Bild: /Peter Drechsler

Die Angelobung der neuen steirischen Landesregierung erfolgte bereits Mitte Dezember. Udo Hebesberger rückte jetzt auf ein freies Mandat nach. Politikinteressiert war der heute 38-Jährige früh. Kein Wunder: Opa Florian Spreitzer war früher Bezirkssekretär der SPÖ im Lungau. Seine Tante Monika Sodar war Vizebürgermeisterin (SPÖ) in Tamsweg. Ende der 90er-Jahre war Hebesberger Schulsprecher im BORG Murau und Landesvorsitzender der AKS - einer SPÖ-nahen Schülervertretung - in der Steiermark. "Der Zugang damals war, dass es eine angstfreie und moderne Schule braucht. Es war mein erstes politisches Spielfeld", sagt Udo Hebesberger.

Nach der Schule legte er eine politische Pause ein. Bei der Gemeinderatswahl 2004 in Tamsweg kandidierte Udo Hebesberger auf dem nicht aussichtsreichen Listenplatz zehn. Durch 160 Vorzugsstimmen erhielt er ein Direktmandat und wurde für die folgenden fünf Jahre Gemeindevertreter der SPÖ. "Es ging damals um sehr viele lokale Initiativen wie das Ortsmarketing oder Jugendzentren. Trotz Minderheitsfraktion gab es dennoch genügend Gestaltungsmöglichkeiten."

Von 2005 bis 2011 war er Landesgeschäftsführer der sozialistischen Jugend in der Steiermark mit Sitz in Graz. In diesem Zeitraum lernte er auch seine spätere Frau Katrin kennen. 2009 erfolgte schließlich die Übersiedlung nach Raaba-Grambach, einem Vorort südlich von Graz. "In den ersten Jahren war ich immer der Fremde. Ich habe mir meinen Namen im Bezirk Graz-Umgebung erst aufbauen müssen. Daher bin ich irrsinnig stolz. Alles, was geschehen ist, ist aufgrund meiner Eigeninitiative entstanden." Beruflich war er von 2012 bis 2015 im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei Landesrätin Bettina Vollath (Finanzen und Integration) tätig. Von 2015 bis 2019 war er Referent für Jugend und Öffentlichkeitsarbeit bei Landesrätin Ursula Lackner (Bildung und Gesellschaft).

Seit Dienstag ist Udo Hebesberger nun einer von elf Landtagsabgeordneten der SPÖ in der Steiermark. "Auch wenn Wahlen verloren gingen, müssen wir jetzt unsere sozialen Themen wieder unter die Menschen bringen. Themen gehören klar kommuniziert. Eine Welt ohne SPÖ möchte ich mir nicht vorstellen. Wie schnell es gehen kann, zeigte die Trendumkehr der ,Grünen'", sagt der Politiker.

Er ist Jugend- und Sportsprecher innerhalb der SPÖ. "Weiters bin ich in den Bereichen Kontrolle, Infrastruktur - Weiterentwicklung von Gemeinden und Region sowie der Raumordnung - und Petitionen involviert.

In Raaba-Grambach ist er seit 2012 Gemeinderat und seit 2015 Fraktionsvorsitzender. Von Kindesbeinen an begleitet den "Fußballnarrischen" der Linzer ASK. "Er ist mein Herzensverein, mit dem ich ebenfalls durch Höhen und Tiefen ging."

Aufgerufen am 19.02.2020 um 01:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lungauer-zieht-in-steirischen-landtag-ein-82408675

Schöne Heimat

Ein schöner Wintertag

Von Lois Eßl
18. Februar 2020
V.l.: Lanschütz, Kämpenkopfl, Schareck, Weißeneck

Kommentare

Schlagzeilen