Chronik

Mächtige Ulme in Neumarkt muss weichen

Baumriese beim Stadtamt wird wegen Gefahr in Verzug gefällt.

Ein Pilz hat die Ulme befallen, sie muss gefällt werden. SN/sw/struebler
Ein Pilz hat die Ulme befallen, sie muss gefällt werden.

Die große Ulme zwischen Stadtamt und Gasthof Gerbl prägt seit Jahrzehnten das Ortsbild von Neumarkt. Jetzt muss sie gefällt werden. Das verkündet eine kleine Tafel am Stamm des markanten Baumes. Noch im Juli soll es so weit sein. Schuld ist der Ulmensplintkäfer. Diese Borkenkäferart befällt den Baum und überträgt den Welkepilz, der in Europa und Nordamerika bereits ein Ulmensterben ausgelöst hat.

"Der Baum ist leider nicht mehr zu retten. Irgendwann ist das Lebensalter eines Baumes im städtischen Bereich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 12:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/maechtige-ulme-in-neumarkt-muss-weichen-89643736