Chronik

"Maneki Neko": Yaoyao Hu hat sein drittes Lokal eröffnet

Traditionelle Gerichte aus Vietnam, Japan und Thailand: Yaoyao Hu eröffnet sein drittes Lokal.

Nach den Restaurants Bangkok in der Bayerhamerstraße und yaoyao im Einkaufszentrum Europark steht nun das dritte Lokal von Yaoyao Hu zur Öffnung bereit.

Monatelang ist mitten in der Salzburger Altstadt in der Kaigasse 34 gewerkt worden. Beim Altstadtfest im Kaiviertel wird die Eröffnung des Maneki Neko gleich zwei Tage lang gefeiert.

Wer sich an das Vorgängerlokal erinnert, wird die Räumlichkeiten kaum wiedererkennen. Vor allem sind sie rot. Hu zieht die Farbe konsequent durch - selbst auf den Toiletten.

"Im asiatischen Raum gilt Rot als Farbe des Glücks", sagt der Wahlsalzburger. Das habe seine Entscheidung aber nicht beeinflusst. Er wollte mit einer "mutigen, aber warmen Farbe" etwas Modernes schaffen, das Aufmerksamkeit erweckt. Auch die Einrichtung ist speziell - gespeist wird in Gesellschaft an langen Tischen.

Was auf den Teller kommt? "Es gibt typisch asiatische Speisen, die aus regionalen Produkten frisch zubereitet werden", so der Gastronom. Auf der Speisekarte finden sich sauer sowie süß gefüllte Germteigtaschen Bao, diverse Suppen und Nudelgerichte sowie japanische Reis-Bowls. Der Chinese setzt auf verschiedene Größen - einen Großteil gibt es als kleine oder große Speise.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.08.2018 um 09:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/maneki-neko-yaoyao-hu-hat-sein-drittes-lokal-eroeffnet-28672936

Kommentare

Schlagzeilen