Chronik

Mattigtal: ÖBB erklären Wartezeit und investieren

Die Bundesbahnen begründen die Schrankenschließzeiten in Lengau. Und die Modernisierung von drei Bahnhöfen hat begonnen.

Dieser Bahnübergang in Lengau sorgt für Diskussionen. SN/chris hofer
Dieser Bahnübergang in Lengau sorgt für Diskussionen.

Auf die Kritik an zum Teil langen Wartezeiten von fünf Minuten und mehr an einem Bahnschranken im Lengauer Ortsteil Schwöll haben nun die ÖBB reagiert. "Die Eisenbahnkreuzung ist mit einem Vollschranken ausgestattet, weil es eben zu längeren Schließzeiten als 120 Sekunden kommen kann", sagt ÖBB-Sprecherin Birgit Reitbauer. Das liege daran, dass sich diese Kreuzung direkt im Bereich des Bahnhofs befinde. "Wenn also ein Zug am Bahnsteig steht und der Ein- und Ausstieg der Fahrgäste länger dauert, verlängert sich auch die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 12:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mattigtal-oebb-erklaeren-wartezeit-und-investieren-121283572