Chronik

Mehrere Personen waren bei Kellerbrand in Hallein eingeschlossen

Bei einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in Hallein wurden 13 Personen im Gebäude eingeschlossen, fünf mussten mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Brand konnte mittlerweile gelöscht werden.

Am Dienstag ist in den Morgenstunden aus bislang unbekannten Gründen ein Kellerbrand in einem Mehrparteienhaus im Stadtzentrum von Hallein ausgebrochen. Da es im Stiegenhaus zu einer starken Rauchentwicklung kam, konnten mehrere Personen das Gebäude nicht verlassen und mussten von den Einsatzkräften mittels Stegleiter über das Fenster befreit werden. Das teilte die Landesleitstelle der Feuerwehr Salzburg auf SN-Anfrage mit.

"Das Mehrparteienhaus befindet sich direkt im Halleiner Stadtzentrum, weshalb die Menschenrettung sowie die Löschung erschwert waren", sagt Einsatzleiter und Kommandant der Halleiner Feuerwehr Josef Tschematschar. 13 Personen seien vom Brand eingeschlossen gewesen, davon seien fünf vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus gebracht worden.

Insgesamt waren vier Rettungswagen und fünf Einsatzfahrzeuge mit 27 Feuerwehrleuten vor Ort. Die Feuerwehr konnte den Brand mittlerweile löschen, es seien lokale Schäden im Keller und im Stiegenhaus entstanden, wie der Einsatzleiter mitteilte. Nähere Informationen zur Brandursache sind noch nicht bekannt.

Aufgerufen am 05.12.2021 um 03:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mehrere-personen-waren-bei-kellerbrand-in-hallein-eingeschlossen-84302032

Plagiatsvorwurf an der FH-Salzburg

Plagiatsvorwurf an der FH-Salzburg

Beschuldigt wird jener Professor, der am Montag im Verhandlungssaal gegen seine Kündigung ankämpfte. Nun gibt es Plagiatsvorwürfe, ins Rollen hat diese Plagiatsjäger Stefan Weber gebracht.

Schlagzeilen