Chronik

Mitfahrt verweigert: 25-jähriger Wiederholungstäter attackierte Busfahrgast

Der Buslenker wollte den Mann nicht mitnehmen, da ihn dieser in der Vergangenheit bereits einmal mit Faustschlägen attackiert hatte.

Symbolbild SN/robert ratzer
Symbolbild

Am Sonntagabend wurde am Bahnhof in Salzburg einem 25-jährigen afghanischen Staatsangehörigen durch einen Buslenker die Mitfahrt verweigert. Grund dafür war, dass der 25-Jährige den Busfahrer bereits in der Vergangenheit mit Faustschlägen attackiert und verletzt hatte.

Nachdem der Buslenker dem Beschuldigten mitgeteilt hatte, dass er ihn nicht mitnehmen werde, sei dieser aggressiv geworden. In weiterer Folge attackierte er einen 49-jährigen Fahrgast und verletzte ihn leicht am Kopf und Oberkörper. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife konnte Schlimmeres verhindern. Der verletzte Fahrgast begab sich vorerst nicht in ärztliche Behandlung. Der 25-jährige Afghane wird abermals bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Das berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Quelle: SN

Aufgerufen am 03.12.2020 um 07:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mitfahrt-verweigert-25-jaehriger-wiederholungstaeter-attackierte-busfahrgast-95032690

Homeschooling: Ein Erfahrungsbericht

Homeschooling: Ein Erfahrungsbericht

Auch die Heimschule lernt dazu. Im Vergleich zum Frühling erfahren die Schüler nun mehr Struktur. Herausfordernd bleibt es. Ein Erfahrungsbericht.

Schlagzeilen