Chronik

Mozart reicht nicht mehr: Gästeminus von 50 Prozent in der Stadt Salzburg

Das Ausbleiben internationaler Touristen beschert der Stadt ein Gästeminus von 50 Prozent. Die Altstadt ist dennoch gut besucht. Und: Souvenirgeschäfte haben ihr Sortiment angepasst.

Fiaker: "Weniger, aber bessere Touristen"

"Es sind weniger, aber bessere Touristen da", sagt Fiaker Willi Tobler, der mit seinen beiden Haflingern und Kutsche auf dem Residenzplatz steht. Über zu wenig Geschäft kann er sich derzeit nicht beklagen. Auch Einheimische seien unter den Fahrgästen. Viel Zeit zum Plaudern hat er nicht, denn eine deutsche Urlauberfamilie wartet schon darauf, dass es losgeht.

"Die Apokalypse hat nicht stattgefunden", sagt Altstadtverbandsobmann und Hotel-Blaue-Gans-Chef Andreas Gfrerer. Natürlich gebe es zum Teil ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 03:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mozart-reicht-nicht-mehr-gaesteminus-von-50-prozent-in-der-stadt-salzburg-91873012