Chronik

Nach Sturm: Festung Hohensalzburg bekommt ein Winterdach

Seit Montag arbeiten rund 20 Handwerker daran, die notdürftig angebrachten Plastikplanen durch eine Holzkonstruktion zu ersetzen.

Nach dem Sturm am 30. Oktober, der große Teile der Dachkonstruktion des Zeughauses und des Schüttkasten weggerissen hatte, wurden vorübergehend Kunststoffplanen angebracht, um die Gebäude vor Feuchtigkeit zu schützen. Seit Montag laufen die Arbeiten am Winterdach. Rund 20 Handwerker und Arbeiter sind auf der Baustelle

beschäftigt. Parallel dazu müssen noch Gerüste aufgestellt werden. Über den Winter wird laut Festungsverwalter Bernhard Heil das neue Dach geplant, im Frühjahr soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Auch im Burghof sind die Sturmschäden noch sichtbar. Dachschindeln müssen noch verräumt werden. Der Adventmarkt soll ab 30. November ungehindert stattfinden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.08.2019 um 05:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-sturm-festung-hohensalzburg-bekommt-ein-winterdach-60749362

Ex-Asfinag-Areal: Neos fordern Rechtssicherheit

Ex-Asfinag-Areal: Neos fordern Rechtssicherheit

Im Streit um die geplanten 150 Wohnungen am Ex-Asfinag-Areal, bei dem auch das Risiko einer Klage des Eigentümers gegen die Stadt besteht, meldet sich Gemeinderat Lukas Rößlhuber (Neos) zu Wort: Er will eine …

Kolleg vereint Kunst und Geld

Kolleg vereint Kunst und Geld

Wie kann man Kultur-Veranstaltungen so organisieren, dass am Ende auch Geld übrig bleibt? Eine Fachrichtung der Tourismusschulen bietet Rezepte an. Ein Praktikum bei den Festspielen.

Schlagzeilen