Chronik

Neues Bergbahn- Projekt trotz Corona

Ohne Eröffnungsfeier ging das größte Bauprojekt der Salzburger Bergbahnen, die neue "Flying Mozart", in Betrieb. Die PN waren vor Ort.

Der Skitag am frühen Morgen ist perfekt: verschneite Berggipfel, bestens präparierte Pisten samt Sonnenschein. Weil die neue 10er-Kabinenbahn Flying Mozart vom Kirchboden in Wagrain zum Grießenkareck erst aufsperrt, stehen die Skifahrer zuerst noch geduldig in der Warteschlange. Eine Schlange, die sich allerdings rasch auflöst, denn immerhin transportieren die modernen neuen Gondeln mit viel Komfort und Panoramaverglasung die Skihungrigen rasch auf den Berg. Sechs Meter in der Sekunde, 4000 Fahrgäste pro Stunde: "Die neue Flying Mozart benötigt nur elf Minuten pro ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neues-bergbahn-projekt-trotz-corona-115409068