Chronik

Obersalzberg: Weit mehr als Adolf Hitlers Feriendomizil

Am Obersalzberg hoch über Berchtesgaden wurden in der NS-Zeit Entscheidungen von großer Tragweite getroffen. Das Museum zeigt diese seit 20 Jahren auf. Nun wird um ca. 30 Millionen Euro erweitert.

Sven Keller, fachlicher Leiter der Dokumentation Obersalzberg, in der Bunkeranlage. Diese wird in das Konzept in neue Ausstellung eingebunden. SN/robert ratzer
Sven Keller, fachlicher Leiter der Dokumentation Obersalzberg, in der Bunkeranlage. Diese wird in das Konzept in neue Ausstellung eingebunden.

Idyll und Verbrechen liegen kaum irgendwo so nahe beisammen wie am Obersalzberg. Sven Keller sitzt auf der Terrasse und blickt auf das herbstliche Bergpanorama. Der Leiter des Dokumentationszentrums ist nachdenklich. Es geht um die aktuellen Ereignisse in Halle (vereitelter Angriff auf eine Synagoge, Anm.) und das Erstarken der Rechten in Deutschland. "Wenn ich sehe, was mittlerweile wieder alles sagbar und im Parlament vertretbar ist, dann bereitet mir das Sorge", sagt der Historiker. "Und es beweist, wie wichtig unsere Arbeit hier ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 03:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/obersalzberg-weit-mehr-als-adolf-hitlers-feriendomizil-77991835