SN.AT / Salzburg / Chronik

"Ohne Bücher verhungere ich"

Trotz aller Pandemie-Unsicherheiten steht eines fest: Im April findet die 50. Ausgabe des Rauriser Literaturfestivals statt. Mittels Livestream kann jeder dabei sein. Angemeldete vielleicht in echt.

Martin Mader (geb. 1987). Er kann sich über den Förderungspreis der Gemeinde Rauris freuen. Das Titelzitat „Ohne Bücher verhungere ich“ stammt von Autorin Corinna Soria. Sie hat vor genau zwanzig Jahren den Rauriser Literaturpreis gewonnen.
Martin Mader (geb. 1987). Er kann sich über den Förderungspreis der Gemeinde Rauris freuen. Das Titelzitat „Ohne Bücher verhungere ich“ stammt von Autorin Corinna Soria. Sie hat vor genau zwanzig Jahren den Rauriser Literaturpreis gewonnen.
Benjamin Quaderer (geb. 1989), Träger des Rauriser Literaturpreises 2021 („Für immer die Alpen“).
Benjamin Quaderer (geb. 1989), Träger des Rauriser Literaturpreises 2021 („Für immer die Alpen“).

"Ohne Bücher kann ich nicht schlafen, atmen, sein, ohne Bücher ersticke ich, gehe verloren, verliere mich, ohne Bücher verhungere, verdurste, verschwinde ich." Diese Zeilen stammen aus einer Erzählung von Corinna Soria. Die Autorin ist vor genau zwanzig Jahren mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet worden.

Weil der Zugang zu Büchern für die Literatur-Süchtigen stets gewährleistet war, mussten sie trotz Covid-19 zum Glück nicht ersticken, verdursten, verloren gehen. Dass aber die Rauriser Literaturtage just im Vorjahr - zu ihrem 50. Jubiläum - nicht stattfinden konnten, hat viele von ihnen wohl trotzdem geschmerzt. Heuer wird die Jubiläumsveranstaltung fix über die Bühne gehen.

Zwei mögliche Varianten

Was angesichts der noch offenen Entwicklung der Pandemie noch nicht feststehen kann, ist das Format. Zwei mögliche Varianten: Unter Einhaltung von Regeln - Abstand, Anmeldung, FFP2-Masken - mit Publikum. Oder ohne Besucher vor Ort. Fest steht jedoch, dass alle Programmpunkte über die Webseite des Festivals als sogenannter Livestream angeboten werden. Von der Eröffnung inklusive Preisverleihung am 7. April bis hin zur Abschlusslesung mit Nobelpreisträgerin Herta Müller am 11. April kann also jeder, der einen Internetanschluss hat, mit dabei sein. Anders als bisher werden alle Festakte, Lesungen, Gespräche und Workshops im Mesnerhaus stattfinden; bei Bedarf eventuell auch im Raika-Saal. Falls es klappt, kann man sich ab 15. März einen Platz reservieren; ebenfalls auf der neu gestalteten Webseite. Dort finden sich auch die detaillierten Informationen zum Programm und zu den Autorinnen und Autoren aus Österreich und aus Europa, die am Festival teilnehmen.

"Fünfzig.2" und Ehrungen im Doppelpack

Die Veranstaltung steht heuer unter dem Motto "Fünfzig.2". Fünfzig wegen des Jubiläums und zwei wegen des zweiten Anlaufs, der nötig geworden ist. Dazu ließe sich auch die Zahl vier stellen.

Weil die zwei Preisträgerinnen aus dem Vorjahr (Angela Lehner, Vanessa Graf) noch nie geehrt werden konnten, stehen sie diesmal gemeinsam mit den heurigen Preisträgern auf der Bühne. Voilà! Der mit 10.000 Euro dotierte Rauriser Literaturpreis 2021 geht an Benjamin Quaderer für sein Romandebüt "Für immer die Alpen". Über den Förderungspreis - dotiert mit 5000 Euro - kann sich diesmal Martin Mader freuen. Er schrieb den Prosatext "Abstand ist Überall".

Großer Zusammenhalt aller Beteiligten

Die Informationen zur renommierten Veranstaltung wurden heuer mit Hilfe einer Online-Pressekonferenz übermittelt. Neben LH-Stv. Heinrich Schellhorn und Bürgermeister Peter Loitfellner (O-Ton: "Wir wollen das Literaturfestival auch die nächsten fünfzig Jahre wohlbehütet weitertragen.") - Land und Gemeinde vergeben den Preis und sind treue und sehr willige Partner - saß auch das Intendanten-Duo vor den jeweiligen Kameras: Ines Schütz und Manfred Mittermayer. Die beiden freuen sich angesichts der organisatorischen Herausforderungen besonders über den großen Rückhalt seitens Land und Kommune mit ihren Bewohnern. Und seitens aller eingeladenen Autoren und der Festival-Beteiligten. Dazu zählen unter anderem der örtliche Tourismusverband, die Rauriser Schulen sowie einige österreichische Universitäten.

Alle Infos:

www.rauriser.literaturtage.at

PINZGAU-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

KOMMENTARE (0)