Chronik

Polizei forscht zwölf Drogendealer in Salzburg und Öberösterreich aus

Bis auf einen 27-jährigen Nordmazedonier, welcher sich nach wie vor in Untersuchungshaft befindet, werden die weiteren Beschuldigten auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht. Die Drogen gelangten über Zwischenhändler in den Flachgau, ins Innviertel und nach Bayern

Nach mehrmonatiger Ermittlungen forschte die Polizisten der Suchtgiftgruppe Salzburg-Umgebung in Salzburg und Oberösterreich zwölf Drogendealer sowie 210 Suchtgift-Abnehmer aus. Das teilte diese am Mittwoch in einer Aussendung mit. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Suchtmittel beträgt an die 50.000 Euro, der Wert der nachgewiesen verkauften Suchtgifte beläuft sich auf rund 500.000 Euro.

Ein 27-Jähriger wurde als Haupttäter ermittelt

Ein 27-jähriger Nordmazedonier wurde dabei als Haupttäter ermittelt. Dieser beschaffte in großen Mengen Suchtmittel. Neben seiner 29-jährigen Lebensgefährtin aus Kroatien, welche ihre Abnehmer im angrenzenden Innviertel sowie im bayrischen Grenzbereich versorgte, und seinem 23-jährigen Bruder hatte er noch neun weitere Zwischendealer. Diese verkauften wiederum das Suchtgift an ihren eigenen Abnehmerkreis gewinnbringend weiter. Die jüngsten der Zwischendealer waren zum Tatzeitpunkt lediglich 14 und 17 Jahre alt und hatten mindestens 20 eigene Abnehmer.

Im Zuge der anschließend vollzogenen Wohnungsdurchsuchungen stellte die Polizei fünf Kilogramm Cannabiskraut, rund 25.000 Euro Bargeld, Mobiltelefone, Laptops, Waffen sowie verschiedenste Suchtgiftutensilien sicher.  SN/polizei salzburg
Im Zuge der anschließend vollzogenen Wohnungsdurchsuchungen stellte die Polizei fünf Kilogramm Cannabiskraut, rund 25.000 Euro Bargeld, Mobiltelefone, Laptops, Waffen sowie verschiedenste Suchtgiftutensilien sicher.

50 Kilogramm Cannabis und 80 Gramm Kokain nachgewiesen

Im Zeitraum von Anfang 2018 bis Mitte August 2020 konnte dem Hauptbeschuldigten der Verkauf von insgesamt 50 Kilogramm Cannabiskraut und 80 Gramm Kokain nachgewiesen werden. Der Hauptbeschuldigte, dessen Lebensgefährtin und dessen Bruder wurden im August 2020 bei der Übergabe von 100 Gramm Cannabis an einen 20-jährigen Zwischendealer festgenommen. Im Zuge der anschließend vollzogenen Wohnungsdurchsuchungen stellte die Polizei fünf Kilogramm Cannabiskraut, rund 25.000 Euro Bargeld, Mobiltelefone, Laptops, Waffen sowie verschiedenste Suchtgiftutensilien sicher.

Der 27-jährige Nordmazedonier hatte seine täglich fixen "Arbeitszeiten", nämlich von 17.00 bis 20.00 Uhr. Er fuhr dabei mit seinem PKW die verschiedensten Übergabeorte in der Stadt Salzburg an. Die ausgeforschten Abnehmer sind zwischen 14 und 43 Jahre alt und kauften pro Übergabe Mengen von zwei bis 500 Gramm vom Hauptbeschuldigten.

Bis auf den 27-jährigen Nordmazedonier, welcher sich nach wie vor in Untersuchungshaft befindet, werden die weiteren Beschuldigten auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht. Sie sind größtenteils geständig.

Aufgerufen am 24.05.2022 um 05:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/polizei-forscht-zwoelf-drogendealer-in-salzburg-und-oeberoesterreich-aus-97405423

Schlagzeilen