Chronik

Raubüberfall-Serie in Salzburg-Maxglan: Zweiter Verdächtiger gefasst

Nach einer Serie von Raubüberfällen in der Stadt Salzburg hat die Polizei am Mittwochabend einen zweiten Verdächtigen festgenommen.

Die Täter flüchteten nach dem Überfall auf die Tankstelle in Salzburg-Maxglan. SN/polizei
Die Täter flüchteten nach dem Überfall auf die Tankstelle in Salzburg-Maxglan.

Einen weiteren Erfolg bei der Fahndung nach jenen Tätern, die für eine Serie von Raubüberfällen in der Stadt Salzburg sowie in Thalgau verantwortlich sein sollen, kann die Kriminalpolizei vermelden: Fahnder nahmen am Mittwochabend einen 17-jährigen Georgier fest. Der Jugendliche soll gemeinsam mit einem bereits inhaftierten 17-jährigen Syrer und einem noch flüchtigen Komplizen am vergangenen Wochenende die Jet-Tankstelle an der Innsbrucker Bundesstraße in Salzburg-Maxglan überfallen haben.

"Derzeit laufen noch die Vernehmungen, wir können aus kriminaltaktischen Gründen keine weiteren Details zur Festnahme bekannt geben", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Den 17-jährigen Syrer habe man bereits einen Tag nach dem Überfall im Bereich des Bahnhofvorplatzes ausforschen können. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Jugendliche eine geringe Menge Marihuana sowie einen sogenannten Crusher (Kräutermühle; Anm.) bei sich. Beide Tatverdächtige befinden sich bereits nach einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft in der Justizanstalt in Puch.

Ebenfalls in Haft sind zwei 22-jährige Tatverdächtige, einer aus der russischen Föderation sowie aus der Stadt Salzburg, die zuvor eine Trafik in Maxglan überfallen haben sollen. Hinter Gitter sitzen auch ein 17-jähriger Salzburger sowie ein 20-jähriger Komplize, die Tage zuvor für einen Überfall auf ein Geschäft in Thalgau verantwortlich sein sollen.

Derzeit seien die Überfälle auf den Imbissladen "Al Turka" sowie auf das Hotel "zur Post" in Maxglan und den Billa-Markt in Lehen ungeklärt, so die Polizei. Im Fall "Ala Turka" konnte der Inhaber den unmaskierten Räuber mit einem Faustschlag in die Flucht treiben, beim Überfall auf das Hotel "zur Post" weigerte sich der Rezeptionist Geld herzugeben und wurde verletzt. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Bei Überfall auf Supermarkt in Salzburg-Lehen: Einer der Täter trug eine auffallende Jacke

Noch ist der Überfall auf den Billa-Markt vom 29. November in Salzburg-Lehen ungeklärt. Bei der Kontrolle der Bilder aus den Überwachungskameras ist jedoch genau ersichtlich, dass einer der Täter eine auffallende Kapuzen-Jacke mit einem gefleckten Oberteil getragen hat. Hinweise nimmt die Polizei gerne entgegen.

Aufgerufen am 26.01.2021 um 10:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/raubueberfall-serie-in-salzburg-maxglan-zweiter-verdaechtiger-gefasst-80237941

Schlagzeilen