Chronik

S-Link: Eine Operation unter Tage

Der Bau des S-Link-Tunnels ist vergleichbar mit einer modernen Operation. Die Ingenieure greifen minimalinvasiv wie Chirurgen mit feiner Hand und High-End-Geräten ein. Der Patient ist - die Stadt.

Der S-Link-Tunnel soll 847 Meter lang werden.  SN/sw/s-link - dunkelschwarz
Der S-Link-Tunnel soll 847 Meter lang werden.

Es sei eine große Herausforderung, aber er sei absolut optimistisch. Albert Greinmeister, Projektleiter bei der Salzburger Regionalstadtbahn-Gesellschaft, wird mit einem engagierten Team den ersten Abschnitt des S-Link-Tunnels twischen Bahnhof und Mirabellplatz verwirklichen. Man nutzt österreichische Bautechniken, die bereits in London, Buenos Aires oder Jerusalem zum Einsatz kamen.

Das Projekt ist vergleichbar mit einer Operation, bei der Chirurgen mit feiner Hand und HighEnd-Geräten minimalinvasiv in den Patienten eingreifen. Der Patient ist in diesem Falle die Landeshauptstadt, wo die Lokalbahn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2022 um 04:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/s-link-eine-operation-unter-tage-125467813