Chronik

Salzburg-Gnigl: Frei laufender Hund attackierte Radfahrer

Mehrere teils schwere Verletzungen hat am Montagnachmittag ein 45-jähriger Mann bei einer Hundeattacke in Salzburg-Gnigl erlitten.

Symbolbild. SN/dapd
Symbolbild.

Der Salzburger war nach Darstellung der Polizei gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrrad unterwegs, als er kurz eine Pause machen wollte und dabei von einem frei laufenden schäferhundgroßen, schwarzen Hund in beide Oberarme sowie in die Wade gebissen wurde.

Der 45-Jährige konnte sich selbst losreißen und hinter sein Fahrrad stellen, woraufhin der Hund in unbekannte Richtung davonlief. Nach Erstversorgung durch Passanten vor Ort wurde das Opfer in ein Krankenhaus eingeliefert, wo mehrere Rissquetschwunden, Prellungen, ein Nerven- sowie ein Muskelfaserriss diagnostiziert wurden.

Wird der Hund nicht ausfindig gemacht, droht dem 45-Jährigen auch eine Tollwutimpfung.

Aufgerufen am 15.08.2022 um 12:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburg-gnigl-frei-laufender-hund-attackierte-radfahrer-90448633

Schlagzeilen