Chronik

Salzburger Jugendzentren versuchen den Kindern Normalität zu bieten

Was man den Jugendlichen über die digitalen Kanäle biete, sei sehr unterschiedlich, so Martina Hauser vom Verein Spektrum.

Jugend nutzt zahlreiche Kommunikationskanäle. SN/spektrum
Jugend nutzt zahlreiche Kommunikationskanäle.

Derzeit sei es vor allem langweilig, sagt die 14-jährige Anika. "Wir Jugendlichen wollen eigentlich raus, mit Freunden abhängen. Aber das geht derzeit nicht." Ihre Freunde trifft Anika üblicherweise einmal pro Woche im Jugendzentrum in Lehen. Dort gibt es immer am Freitag eine Mädchenrunde.

Der Mädchentreff ist während der Einschränkungen wegen der Coronaepidemie derzeit ins Internet übersiedelt. Einmal pro Woche findet der Treff als Videokonferenz statt. "Das klappt ganz gut. Aber natürlich sind weniger dabei als bei den echten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 02:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/salzburger-jugendzentren-versuchen-den-kindern-normalitaet-zu-bieten-85941283