Chronik

Schnaps, Likör, Sirup: Dreiste Zapfensammler setzen den Zirben im Lungau zu

Eigentümer klagen über Sachbeschädigungen und Wertverlust ihrer Bäume. Strafbar macht sich, wer auf fremdem Grund nicht nur für den Eigenbedarf pflückt.

Die Zirbenzapfen-Saison dauert bis Ende Juli, in einigen Regionen auch bis Mitte August. Eine besondere Rolle für die Zirbe spielt der Tannenhäher. Die Zirbennüsse sind seine Nahrungsquelle – die Zirbe benötigt ihn für ihre Verbreitung.  SN/maria lüftenegger
Die Zirbenzapfen-Saison dauert bis Ende Juli, in einigen Regionen auch bis Mitte August. Eine besondere Rolle für die Zirbe spielt der Tannenhäher. Die Zirbennüsse sind seine Nahrungsquelle – die Zirbe benötigt ihn für ihre Verbreitung.

Die Hauptsaison der Zirbenzapfen startet heuer zwar erst Anfang Juli, aber die ersten Sammler sind schon unterwegs. Denn Zirbenschnaps, Zirbenlikör und Zirbensirup selbst herzustellen liegt im Trend. Dazu braucht man frische Zirbenzapfen.

Leidtragende dieser Entwicklung sind die Besitzer von Almflächen, die an gut zugänglichen oder durch Straßen erschlossenen Stellen liegen, bzw. deren Zirben. Denn das Pflücken von Zirbenzapfen ist eine schwierige und anstrengende Aufgabe. Die Früchte wachsen an den äußeren, dünnen Ästen der Bäume. Um zu ihnen zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2021 um 12:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/schnaps-likoer-sirup-dreiste-zapfensammler-setzen-den-zirben-im-lungau-zu-105911296