Chronik

Sturmtief führte zu Brand eines Strommasten in Nußdorf

Das Sturmtief "Fabienne", das Salzburg in der Nacht auf Montag überquerte, hat, anders als erwartet, zu keinen nennenswerten Schäden oder Verkehrsbehinderungen geführt. In Marktschellenberg im angrenzenden Bayern kam es allerdings zu einem sturmbedingten Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Und in Nußdorf brannte ein Strommast ab.

In Summe hat das Sturmtief, vor dem Meteorologen schon seit dem Wochenende gewarnt haben, in der Nacht auf Montag im Bundesland zu 23 Feuerwehreinsätzen von 17 Feuerwehren geführt. Rund 315 Einsatzkräfte der Feuerwehren mussten ausrücken.


Haupttätigkeiten der Einsatzkräfte waren das Entfernen von umgestürzten Bäumen, das Freimachen von Verkehrswegen sowie die Beseitigung kleinerer Sturmschäden wie das Beseitigen von losen Ästen, Baustellenabsicherungen und umgestürzten Bäumen.

Einziger spektakulärer Einsatz war der Brand eines Strommasten im Flachgauer Ort Nußdorf oberhalb des Ortsteils Waidach. Ortsfeuerwehrkommandant Stefan Miklis berichtet: "Bei der Alarmierung war der Brand unklar, der weite Feuerschein ließ nichts gutes erahnen. Bei der Anfahrt konnte jedoch schnell ein Strommasten oberhalb von Waidach ausgemacht werden. Wir haben sofort die Salzburg AG verständigt. Die obere Leitung war auf den Träger des Strommasten gefallen und verursachte einen Erdschluss und setzte den kompletten Masten in Brand. Nach der Abschaltung konnte der Brand gelöscht werden." Verletzt wurde niemand.

Marktschellenberg: Baum stürzt auf PKW, zwei Personen verletzt

Etwas folgenreicher war der Sturm im angrenzenden Bayern: Denn am Sonntagabend ereignete sich auf der Tiefenbachstraße in Marktschellenberg ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein bergwärts fahrender PKW musste anhalten, da ein Baum quer über der Fahrbahn lag. Im selben Moment fiel ein weiterer Baum auf den stehenden Pkw, welcher mit drei Personen besetzt war. Die zwei Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Salzburg gebracht. Hierbei handelte es sich um zwei, 27- und 48-jährige Freilassinger. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden sicherten die Tiefenbachstraße ab und unterstützten bei der Versorgung der Verletzten. Die Tiefenbachstraße bleibt bis auf weiteres komplett gesperrt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.02.2019 um 05:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sturmtief-fuehrte-zu-brand-eines-strommasten-in-nussdorf-40458835

Die Salzburger Prominenz genoss die Ballnacht

Die Salzburger Prominenz genoss die Ballnacht

Am Freitagabend gingen der Jägerball und der Finanzball in Salzburg über die Bühne. Die Stimmung war bestens, die Tanzlaune auch. Im St.-Peter-Stiftskulinarium wurde Freitagabend eine Tradition wiederbelebt …

Kommentare

Schlagzeilen