Chronik

"Superbatterie": Zeppezauerhaus setzt sich selbst unter Strom

Die Hütte auf dem Untersberg hängt nicht mehr am allgemeinen Energienetz. Eine leistungsstarke Batterie und eine Photovoltaikanlage sorgen jetzt für Strom.

Die Photovoltaikanlage ist bereits länger montiert, am Freitag lieferte ein Hubschrauber eine tonnenschwere Blei-Carbon-Batterie an: Die Stromversorgung des Zeppezauerhauses auf dem Untersberg läuft künftig völlig autark. "Damit sind wir ein Vorreiter für ganz Österreich und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz", sagt Hüttenwart Andreas Joiser.

"

Die Salzburger Firma NET Neue Energie Technik GmbH zeichnet für das Stromsystem verantwortlich. Zusätzlich zur Sonnenenergie versorgen künftig ein Blockheizkraftwerk und eine spezielle Blei-Carbon-Batterie das Zeppezauerhaus mit Strom. "Die Batterie ist langlebig, sehr robust und verschmutzt nicht", sagt der NET-Chef Franz Schweighofer. Die 48-Volt-Batterie für die Hütte auf dem Untersberg besteht aus 72 Zellen und wiegt mehr als vier Tonnen. Der Hubschrauber musste am Freitag mehrere Mal hin und her fliegen, um die schwere Fracht auf den Untersberg zu bringen. Der starke Fönwind erschwerte die Arbeit. "Wir waren kurz davor abzubrechen", sagt Pilot Christoph Oberhumer.

"

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.01.2019 um 02:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/superbatterie-zeppezauerhaus-setzt-sich-selbst-unter-strom-974758

Sie lebt Dynamik und Ästhetik mit dem Pinsel

Sie lebt Dynamik und Ästhetik mit dem Pinsel

Stephanie Leitners großformatige Porträts gibt's von Conchita Wurst oder Anna Netrebko. Seit Kurzem freut sich auch Nina Proll über ihr wunderbares Konterfei in Graphit und Acryl. Sie kennt Hermann Nitsch …

Schlagzeilen