Chronik

Tiertransporte: Die meisten Kälber gingen von Bergheim nach Spanien

14.177 Kälber wurden im Vorjahr von Bergheim Richtung Spanien verladen. Der Amtstierarzt entgegnet Kritik von Tierschützern. Die Langtransporte würden mittels GPS im Nachhinein kontrolliert. Es gebe keine Missstände.

Die Kälber haben von Bergheim aus oft eine lange Reise vor sich. 19 Stunden Beförderungszeit mit einer Stunde Pause dazwischen sind aber gesetzlich erlaubt.  SN/Copyright by: FRANZ NEUMAYR Pres
Die Kälber haben von Bergheim aus oft eine lange Reise vor sich. 19 Stunden Beförderungszeit mit einer Stunde Pause dazwischen sind aber gesetzlich erlaubt.

Tierschützer des Vereins gegen Tierfabriken (VgT) haben Ende Februar einen Transport von Kälbern von Vorarlberg über die Sammelstelle Bergheim in Salzburg bis nach Spanien verfolgt. Sie kritisieren die Transporte, die weit über der gesetzlichen Norm von 19 Stunden liegen würden. Der VgT hat Anzeige erstattet.

Jener Amtstierarzt, der den betreffenden Transport in Bergheim freigegeben hat, sagt, es handle sich nicht um einen illegalen Transport und es gebe keine Missstände. "In 19 Stunden Beförderungszeit kommen die Tiere dorthin. Und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 11:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tiertransporte-die-meisten-kaelber-gingen-von-bergheim-nach-spanien-67906177