Chronik

Übersät mit "braunen" Tattoos am Badeplatz Hintersee: Ungar muss vor Salzburger Geschworenengericht

Symbolbild.  SN/apa
Symbolbild.

Gleich zwei Geschworenenprozesse wegen NS-Wiederbetätigung (konkret: Verbrechen nach § 3g Verbotsgesetz) werden nächste Woche am Landesgericht Salzburg verhandelt. Die Verfahren sind völlig unterschiedlichen Inhalts, aber beide durchaus ungewöhnlich.

Zum einen muss am kommenden Mittwoch ein bereits 71-jähriger Pinzgauer auf der Anklagebank Platz nehmen. Er tat sich laut Anklage im Internet als exzessiver Absonderer (neo)nazistischer Postings hervor. Konkret soll er über ein globales soziales Netzwerk, das aus Russland stammt, gleich 59 vorwiegend hitlerverherrlichende, den Nationalsozialismus positiv darstellende Nachrichten oder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.08.2022 um 11:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/uebersaet-mit-braunen-tattoos-am-badeplatz-hintersee-ungar-muss-vor-salzburger-geschworenengericht-107012482