Chronik

Badeunfälle in Salzburg: Die Hitze führt zu mehr Einsätzen

Ein 16-Jähriger ist am Mittwoch in Bergheim fast ertrunken. Der Bursch liegt noch im Krankenhaus, ist aber stabil, heißt es im Spital. Das ist bereits der dritte Badeunfall in dieser Woche, bei dem das Opfer noch rechtzeitig gerettet werden konnte.

"Die wenigsten Menschen ertrinken, weil sie nicht schwimmen können", sagt Karl Kreuzhuber, Landeseinsatzleiter der Wasserrettung Salzburg. "Gründe für die meisten Einsätze sind Erschöpfung oder Kreislaufprobleme aufgrund der Hitze." Das betreffe vor allem Ältere. Laut Wasserrettung müssen vor allem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 08:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-badeunfaelle-in-salzburg-die-hitze-fuehrt-zu-mehr-einsaetzen-73911640