Chronik

"Schluss mit Wegwerfplastik" - Proteste von Umweltschützern bei Lidl gestoppt

Laut Greenpeace verkauft Lidl Getränke nur in Einwegflaschen oder Aludosen. Eine Demo dagegen ließ der Konzern am Mittwoch polizeilich auflösen.

"Schluss mit Wegwerfplastik" oder "Stopp die Plastikflut" - diese Slogans waren am Mittwoch ab 7.30 Uhr vor der Lidl-Filiale im Salzburger Stadtteil Schallmoos zu lesen. Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace hatten eine vier Meter hohe Installation vor dem Eingang des Diskonters aufgebaut. "Wir protestieren dagegen, dass Lidl in seinen Filialen flächendeckend Getränke in Plastikflaschen, Aludosen und Einwegglas verkauft. Wir fordern, dass Lidl bis nächstes Jahr auch Mehrwegflaschen anbietet, damit die Konsumenten die Möglichkeit haben, sich für umweltfreundliche Produkte zu entscheiden", sagte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 09:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-schluss-mit-wegwerfplastik-proteste-von-umweltschuetzern-bei-lidl-gestoppt-91112863