Chronik

Von Rotterdam nach Salzburg: Novogenia lässt Testproben mit dem Jet einfliegen

Weil in den Niederlanden die Testlabore zeitweise überlastet sind, werden Proben nun in der Salzburger Gemeinde Eugendorf untersucht.

Die holländischen Testlabore kommen derzeit immer wieder an ihre Kapazitätsgrenzen. Deshalb werden täglich Tausende PCR-Test-Proben im Salzburger Testlabor des Unternehmens Novogenia ausgewertet.

Dafür werden etwa 3000 Testproben aus den Niederlanden täglich mit dem Privatjet nach Linz geflogen. Die Flugzeit beträgt etwa 90 Minuten. Von dort geht es weiter zur PCR-Analyse beim Salzburger Biotechnologieunternehmen Novogenia. Demnächst soll die Luftfracht auf bis zu 20.000 Proben am Tag aufgestockt werden.

Daniel Wallerstorfer, Geschäftsführer von Novogenia: "Wir haben unsere Testkapazität auf 45.000 Proben täglich und einen 24/7-Betrieb umgestellt." Damit könne das Privatlabor in Eugendorf auch die zusätzlichen Proben aus den Niederlanden rasch abwickeln, sodass die Analyseergebnisse maximal 24 Stunden nach der Probenentnahme übermittelt werden könnten. "Verzögerungen im heimischen Testbetrieb muss aber niemand fürchten, wir haben nach wie vor genug Kapazitäten", sagt Wallerstorfer.

Temperatur- und Druckschwankungen kein Problem

Dabei sei die Transportstrecke mit Temperatur- und Druckschwankungen kein Problem und auch die Sicherheit der Proben gewährleistet. "Unser spezielles Abnahmesystem ermöglicht, dass die Proben sieben Tage und selbst bei sehr warmen Temperaturen stabil bleiben. Die Proben werden in verschließbaren Röhrchen mit 2D-Barcode geliefert und halten darin auch dem schwankenden Luftdruck während des Fluges unverändert stand", erläutert der Novogenia-Geschäftsführer.

Privatjet fliegt in 90 Minuten nach Linz

Der Jet bringt die Proben in etwa 90 Minuten von Rotterdam nach Oberösterreich. Um 20 Uhr startet das Flugzeug in den Niederlanden. Da der Salzburger Flughafen um 17 Uhr schließe, lande der Jet in Linz. Samstags wiederum schließt der Flughafen in Linz bereits um 17 Uhr, weshalb der Transport an diesem Tag über München erfolge.

Novogenia stockte Kapazitäten auf

Vor Corona führte Novogenia hauptsächlich Genanalysen zur Gesundheitsvorsorge, zur Pränataldiagnostik oder zu Ernährungsthemen durch. Das Labor hat seit Beginn der Pandemie mehrere zusätzliche Geräte angeschafft, um die Testkapazitäten zu erhöhen.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 11:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/von-rotterdam-nach-salzburg-novogenia-laesst-testproben-mit-dem-jet-einfliegen-99392368

Posse um neue Straßenmalerei am Ignaz-Rieder-Kai

Posse um neue Straßenmalerei am Ignaz-Rieder-Kai

Ein "neu erfundenes" Verkehrszeichen sorgt für Spott, Häme, aber auch Amüsement in einschlägigen Radfahrer-Communitys. "Das kommt heraus, wenn ein Fahrschulbesitzer ein Piktogramm für eine Fahrradstraße …

Kommentare

Schlagzeilen