Chronik

Wie geht's weiter mit der Pinzgauer Lokalbahn?

Der Wiederaufbau gleicht einer Sisyphusarbeit. Immer wieder heißt es "Zurück an den Start".

2005, 2014 und jetzt wieder. Zum dritten Mal erlebt Walter Stramitzer die fatalen Folgen von Hochwasser und Murenabgängen. Der Dienststellenleiter der Pinzgauer Lokalbahn, gebürtiger Wiener, sagt: "Ich liebe den Pinzgau, bin gerne hier, aber wenn alles wieder gleich aufgebaut werden soll, dann bin ich weg. Ein viertes Mal freut es mich nicht wieder."

Die verheerenden Wassermassen würden ständig größer, die Schutzmaßnahmen zwar ebenfalls, sie seien aktuell aber an ihrer Grenze. Die Lokalbahn selbst könne gegen die Kräfte der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2021 um 09:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wie-geht-s-weiter-mit-der-pinzgauer-lokalbahn-108796672