Kultur

Camerata Salzburg bereicherte Schuberts Lieder um Orchesterfarben

Matthias Goerne SN/marco borggreve
Matthias Goerne

Wenn Matthias Goerne singt, wird es mitunter nachtschwarz. Der Sänger mit seinem dunkel timbrierten und doch beweglichen Bariton war zuletzt als Wozzeck und Sarastro bei den Salzburger Festspielen im Operneinsatz, heuer gastiert er im Sommer mit der von William Kentridge visualisierten "Winterreise" - und Intendant Markus Hinterhäuser als Wegbegleiter am Klavier.

Hinterhäuser saß am Freitag im Publikum, als Goerne eine Auswahl von Schubert-Liedern mit Orchester- anstatt Klavierbegleitung gestaltete. Die Camerata Salzburg erkundete in ihrem Abo-Konzert im Großen Saal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 07:45 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/camerata-salzburg-bereicherte-schuberts-lieder-um-orchesterfarben-69468055