Kultur

Goaßln gingen 99 Mal auf die Wiese nieder

In Wals-Siezenheim maßen sich 35 Passen beim traditionellen Gemeindeschnalzen.

Wie eine Salve aus einem Maschinengewehr klingt es, wenn die Schnalzergruppen aus Wals zu ihren Goaßln greifen und sie durch die Luft jagen. "Da macht es 99 Tuscher in einem Takt durch", schildert Josef Santner, der Obmann der Goiser Schnalzer, die am Sonntag die Gastgeber des Gemeindeschnalzens waren. Teilgenommen haben 13 Jugendpassen sowie 22 allgemeine Passen aus den Ortsteilen Gois, Viehausen, Loig, Siezenheim und Wals. Bewertet wird das Können der Schnalzer von Schiedsrichtern, die in einem Haus hinter verschlossenen Vorhängen sitzend das Geschehen rein mit den Ohren verfolgen. Den Sieg holte sich Gois IV vor Siezenheim II und Wals II. Bei der Jugend belegte Viehausen I Platz eins, dahinter folgten Wals I und Gois I.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.11.2020 um 11:33 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/goassln-gingen-99-mal-auf-die-wiese-nieder-82906399

Kommentare

Schlagzeilen