Kultur

"minus20degree": Flachau wurde wieder zur Leinwand

Bereits zum sechsten Mal fand die minus20degree-Kunstausstellung in Flachau statt. Alle zwei Jahre wird der Ort zum Schauplatz von verschiedenen Kunstprojekten im Freien.

Im Mittelpunkt bei minus20degree standen auch heuer wieder Kunst und Architektur aus aller Welt. Der zentrale Fokus lag dabei auf dem Element Schnee als Ressource für künstlerisches und architektonisches Schaffen.

Vom 20. bis 22. Jänner präsentierten Künstlerinnen und Künstler sowie Architektinnen und Architekten ihre Projekte zum Thema "remote" rund um den Ort Flachau. Dabei wurden Werke aus den verschiedensten Bereichen wie etwa Performance, Videokunst, Sound Art und Objektkunst gezeigt.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 06:53 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/minus20degree-flachau-wurde-wieder-zur-leinwand-115899925

Noch mehr Raum für die Jüngsten

Noch mehr Raum für die Jüngsten

Die letzten Planungen laufen auf Hochtouren. Am 8. Juli wird der neue "Kindergarten im Zentrum" in Bischofshofen mit einem umfangreichen Rahmenprogramm eröffnet. "Wir planen aber keine großen Ansprachen, …

30 Jahre Einsatz für die Bildung

30 Jahre Einsatz für die Bildung

Seit 30 Jahren ist Waltraud Listberger Bildungswerkleiterin in Altenmarkt. Für ihr langjähriges Engagement bekam sie als erste Frau den Ehrenring des Salzburger Bildungswerkes verliehen.

Kommentare

Schlagzeilen