Kultur

Neue Wege in die Halleiner Salzwelten: Was die Farbe Orange im Berg verloren hat

Muss man ein beliebtes Ausflugsziel modernisieren? Ja, fanden die Salzwelten. Das Ergebnis ist eine Zeitreise, die Potenzial für die Zukunft hat.

Mit mehr als 200.000 Besuchern pro Jahr brauchen sich die Salzwelten auf dem Halleiner Dürrnberg nicht zu verstecken. Bereits seit dem 16. Jahrhundert finden dort Führungen statt, was das Schaubergwerk zum ältesten in Österreich, wenn nicht gar in Europa, macht. Gleichzeitig verleitet Erfolg dazu, sich zurücklehnen zu wollen. Warum etwas verändern, das gut funktioniert?

Doch es gibt auch äußere Einflüsse - oder im Fall eines Bergwerks innere: Durch den Bergdruck schrumpfen Stollen und Kammern jedes Jahr um zwei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 12:35 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/neue-wege-in-die-halleiner-salzwelten-was-die-farbe-orange-im-berg-verloren-hat-107613328