Kultur

Opern-Uraufführung aus Salzburg: Ein Nirgendwo aus klingenden Schnipseln

Die Kammeroper Salzburg zeigt ein neues Stück im Netz.

Electra Lochhead und Max Tavella SN/kammeroper salzburg
Electra Lochhead und Max Tavella

"Hier gibt es nichts zu sehen": Der gelernte Österreicher erschaudert ob dieser vielfach besetzten Phrase. In der neuesten Produktion der Kammeroper Salzburg, "Im Westen nichts Neues. Im Süden aber auch nicht", spiegelt der Satz die Situation zweier Gestrandeter. Librettist Konstantin Paul und Komponist Gordon Safari setzen in ihrer zweiten gemeinsamen Digital Opera ein Pärchen im Nirgendwo aus - dank visueller Tricks sieht das aus wie in einem Videospiel aus den frühen Neunzigern. Dennoch macht das 20-minütige Digital-Experiment Spaß. Weil Pauls ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 10:52 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/opern-urauffuehrung-aus-salzburg-ein-nirgendwo-aus-klingenden-schnipseln-99784141