Kultur

Opernsänger Günther Groissböck im SN-Interview: "Der Tod? Ich bin da ziemlich angstfrei"

Bayreuths neuer Wotan Günther Groissböck singt in Salzburg Lieder von Liebe und Tod.

Der Österreicher Günther Groissböck zählt zu den weltweit gefragtesten Opernbässen SN/dominik stixenberger
Der Österreicher Günther Groissböck zählt zu den weltweit gefragtesten Opernbässen

"O Tod, wie bitter bist du", heißt es im dritten der "Vier ernsten Gesänge" von Johannes Brahms. Der Liederzyklus wirkt wie für die Zeit um Allerheiligen und Allerseelen geschaffen. "Es ist Zufall, dass ich ausgerechnet an diesem Wochenende mit diesem Programm in Salzburg gastiere", sagt Günther Groissböck im SN-Gespräch. "Aber der Termin ist perfekt."

Die "Vier ernsten Gesänge" bilden nicht nur den Auftakt des Liederabends von Günther Groissböck am Sonntag im Großen Saal des Mozarteums, sie stehen auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:11 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/opernsaenger-guenther-groissboeck-im-sn-interview-der-tod-ich-bin-da-ziemlich-angstfrei-78573052