Kultur

Rabl-Stadler und Hinterhäuser erhielten hohe französische Kulturorden

Die Festspielpräsidentin und der Intendant wurden wegen deren große Verdienste, die sie mit den Salzburger Festspielen der französischen Kunst und Kultur erwiesen haben, am Freitag ausgezeichnet.

Am Freitagabend sind der Salzburger Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler und dem Intendanten Markus Hinterhäuser hohe französische Kulturorden in der Residenz der Französischen Botschaft in Wien verliehen worden. Der Botschafter der Republik Frankreich, Gilles Pecout, ernannte Rabl-Stadler zum "Comandeur des Arts et Lettres" und Hinterhäuser zum "Officier des Arts et Lettres" für deren große Verdienste, die sie der französischen Kunst und Kultur erwiesen haben.

"Mit dieser Auszeichnung möchten wir daran erinnern, wie sehr uns die weltweite künstlerische Berufung Österreichs bewusst ist und wie wir diese bewundern. Wir freuen uns zu sehen, wie sehr die Festspiele zur Förderung der französischen Kultur beitragen", wurde in einer Aussendung aus Pecouts Rede zitiert. "L'Ordre des Arts et des Lettres" ("Orden der Künste und der Literatur") werden seit 1959 an Persönlichkeiten, die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und für den Dialog mit Frankreich von großer Bedeutung sind, verliehen.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.09.2021 um 09:21 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/rabl-stadler-und-hinterhaeuser-erhielten-hohe-franzoesische-kulturorden-106399810

Marko Feingolds Leben ist nun im Kino zu sehen

Marko Feingolds Leben ist nun im Kino zu sehen

Ein ganzes Wiener Panorama tut sich auf, wenn der elegante alte Herr Feingold erzählt, in "Marko Feingold - Ein jüdisches Leben": Wie groß der Hunger war im Wien seiner frühen Kindheit während des Ersten …

Kommentare

Schlagzeilen