Kultur

Salzburger Marionettentheater gerettet: Verein wird neu gegründet

Hinter dem Verein stecken der Präsident der Notariatskammer und ein PR-Experte. Stadt, Land und die Internationale Salzburg Association (ISA) übernehmen eine Ausfallshaftung von 300.000 Euro.

Die Marionetten sind weltberühmt. Die Puppen können jetzt weiter tanzen.  SN/robert ratzer
Die Marionetten sind weltberühmt. Die Puppen können jetzt weiter tanzen.

Das Salzburger Marionettentheater kämpfte in den vergangenen Monaten ums Überleben. Alle 14 Mitarbeiter wurden Ende November zur Kündigung angemeldet. Diese Kündigung hätte bis Mai schlagend werden sollen. Jetzt ist eine Lösung für den Weiterbestand gefunden: Die Geschäftsanteile an der Marionettentheater GmbH werden in einen gemeinnützigen Verein eingebracht, wodurch die rechtliche und wirtschaftliche Eigenständigkeit erhalten bleibe. "Ein Verkauf der Geschäftsanteile, bzw. des wesentlichen Anlagevermögens, ist damit - zumindest in den kommenden zehn Jahren - nicht mehr zulässig", heißt es in einer Aussendung.

Hinter diesem Verein stehen Notariatskammer-Präsident Claus Spruzina und PR-Experte Anton Santner.

Bis Ende des Jahres muss ein Konzept und Erfolg her

Stadt und Land Salzburg sowie die Internationale Salzburg Association (ISA) werden eine Ausfallshaftung von insgesamt 300.000 Euro für das heurige Jahr übernehmen. Über eine mittelfristige Finanzierung habe man bis dato aber nicht gesprochen, sagt ÖVP-Bürgermeister Harald Preuner. Die bisherige Geschäftsführerin des Marionettentheaters, Barbara Heuberger, wird ihre Anteile an den Verein übertragen.

SPÖ-Vizebgm. Bernhard Auinger sagt, die Stadt gehe für das heurige Jahr in Vorleistung, um die Puppenspieler bezahlen zu können.

Über die Finanzierung des langfristigen Investitionsbedarfs werde mit Land und Stadt Salzburg ein Konzept erarbeitet: "Unter Einbeziehung externer Experten werden wir bis Ende 2019 ein Zukunftskonzept für das Marionettentheater
entwickeln, welches auch den langfristigen Investitionsbedarf zur Erreichung der Wettbewerbsfähigkeit beinhalten wird", sagt Bürgermeister Preuner. Ebenfalls sollen kurzfristig Maßnahmen gesetzt werden, die ein ausgeglichenes Budget erreichen: "Bis Ende 2019", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, "müssen diese
Erfolg zeigen."

Vorstand soll mit Experten bestellt werden

In der neu geschaffenen Eigentümerstruktur obliegt dem Verein, der von dem Präsidenten der Notariatskammer Salzburg, Claus Spruzina, und dem Geschäftsführer der Marketingagentur P8 GmbH, Anton Santner, gegründet wurde, die Funktion des Aufsichtsrates für die Geschäftsführung des Marionettentheaters. Dem neu zu bestellenden Vorstand sollen Experten aus unterschiedlichsten
Fachbereichen angehören, wobei Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und den Theaterwissenschaften ebenso erwünscht seien wie Experten für Marketing, Betriebswirtschaft, Steuern, Recht und Personalmanagement. Hier würden Vertreter aus Stadt und Land Salzburg geeignete Experten nominieren. Darüber hinaus soll der bestehende Verein "Freunde des Salzburger Marionettentheaters" ausgebaut und ein Personenkomitee aus bekannten nationalen und internationalen Vertretern gegründet werden. Für Synergieeffekte sollen auch enge Kooperationsvereinbarungen mit vergleichbaren Einrichtungen sorgen, vor allem mit dem Salzburger Landestheater und der Internationalen Stiftung Mozarteum.

Marionettentheater als Weltkulturerbe

Das Salzburger Marionettentheater existiert seit dem Jahr 1913. Die Spielpraxis des Marionettentheaters wurde vor drei Jahren als immaterielles Kulturerbe der UNESCO anerkannt.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.01.2023 um 04:36 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburger-marionettentheater-gerettet-verein-wird-neu-gegruendet-64509727

Was sich Salzburg nicht leisten kann

Was sich Salzburg nicht leisten kann

Der S-Link wird Milliarden kosten und ein Wagnis werden. Das Nervenflattern ist unüberhörbar. Weshalb sich die Geschichte wiederholen könnte.

Autolenker fuhr Kind auf Schutzweg an

Autolenker fuhr Kind auf Schutzweg an

In der Stadt Salzburg wurde am Freitagnachmittag ein elfjähriger Bub verletzt. Das Kind wollte die Münchner Bundesstraße auf einem Schutzweg überqueren. Ein Lkw-Lenker hielt deshalb an. Ein 29-jähriger …

Kommentare

Schlagzeilen