Kultur

Salzburgerin auf der Festspielbühne: "Ich bin die Dienerin der Puppen"

Die Salzburgerin Katharina Halus vereint die Schauspielkunst mit modernem Puppenspiel. Sie sieht sich als Dienerin der Figuren.

Schauspielerin Katharina Halus erweckt bei Festspielen Puppen zum Leben

"Puppen können wunderbar sterben", schwärmt Katharina Halus, steckt den Tod in Form eines selbst kreierten Kopfs aus Knetmasse auf ihren rechten Zeigefinger und beginnt kläglich zu wimmern und zu schluchzen. Die Schauspielerin bringt Bewegung in die Hand und erzählt ohne ein einziges Wort das Dilemma der Puppe: Der Finger will sie in die Tiefe stoßen. Der Tod wehrt sich. Er stürzt. Und stirbt ganz wunderbar.

Mit dieser ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 07:05 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburgerin-auf-der-festspielbuehne-ich-bin-die-dienerin-der-puppen-90606310