Kultur

Salzburgs Nachwuchs-Werbefilmer räumen Preise ab

Gleich zwei MulitMediaArt-Produktionen des Fachhochschul-Salzburg-Studiengangs sind unter den Gewinnern beim Film Forum Austria. Der Wettbewerb kürt die besten Werbe- und Wirtschaftsfilme aus Österreich.

Christoffer Borggren (28), frisch gebackener Absolvent des Studiengangs MultiMediaArt, ist einer der großen Sieger beim Film Forum Austria in Linz. Der Regisseur mit schwedischen Wurzeln holte den ersten Preis in der Kategorie "Future - Der junge Film" - für seine Werbespots "Equal Pension Day - The bus ride" sowie "Fragile". Erst vor kurzem hat der 28-jährige beim Young Ones ADC Wettbewerb in New York Silber gewonnen. Ende Oktober wurde er in seiner Heimat Schweden als Regietalent des Jahres im Bereich Werbefilm ausgezeichnet. Mit dem Spot "Fragile" für die schwedische Gesundheitsorganisation Mind will Borggren auf psychische Erkrankungen aufmerksam machen, die für Außenstehende oft unbemerkt bleiben. In "Equal Pension Day - The bus ride" weist der Filmemacher auf das geringere Einkommen von Frauen gegenüber Männern in der Pension hin.

Lob für meisterhafte Kameraarbeit

MultiMediaArt-Studiengangsleiter Till Fuhrmeister ist begeistert über den Erfolg seines Studenten. "Die Filme von Christoffer Borggren bestechen durch überraschende Wendungen, die für Spannung sorgen und die Erwartungshaltung der Zuseher unterlaufen. Dazu kommen noch die meisterhaften Kameraarbeiten von Jakob Neuhauser und Johannes Hagn, die den Spots den ästhetischen Feinschliff verleihen."

Neben Borggren freut sich auch FH-Student Max Blum über sein Abschneiden beim Film Forum Austria Wettbewerb. Der 21-jährige Musiker und Regisseur wurde von der Jury mit einer Auszeichnung für sein Musikvideo "Melo" versehen.

Der Film Forum Linz Wettbewerb fand heuer bereits das achte Mal statt. Insgesamt gab es 78 Einreichungen in den Kategorien Imagefilm, Technologiefilm, Tourismusfilm, Spot und Future - Der junge Film. 23 Produktionen haben es unter die Nominierten geschafft. Die Jury zeichnete weiters Einzelleistungen wie Story, Kamera, Sound, Musik, Special Effects und Schnitt mit Sonderpreisen aus.

Die ausgezeichneten Produktionen:

Equal Pension Day - The bus ride von Christoffer Borggren

Fragile von Christoffer Borggren

Melo von Max Blum

Quelle: SN

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG.

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 06.12.2019 um 08:54 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburgs-nachwuchs-werbefilmer-raeumen-preise-ab-79510366

Hirtenkinder bestimmen das Spiel

Hirtenkinder bestimmen das Spiel

Beim Salzburger HirtenAdvent wird heuer die Geburt Christi nur peripher aus der Perspektive von Maria und Josef erzählt. Die Kinder sind die Spielmacher der Produktion "Håst an Engel g'hört?".

Kommentare

Schlagzeilen