Kultur

Schauspielstar Verena Altenberger besuchte Christkindlmarkt

Ob sie zwischen Glühwein und Punsch die "beste aller Welten" findet, steht in den Weihnachtssternen. Doch die gefeierte Salzburger Schauspielerin Verena Altenberger stattete dem Christkindlmarkt einen Besuch ab - und zwar in Begleitung von The-Makemakes-Sänger Dominic Muhrer.

Schauspielerin Verena Altenberger und Rocksänger Dominic Muhrer SN/markus christ
Schauspielerin Verena Altenberger und Rocksänger Dominic Muhrer

Die erste Zusammenarbeit der beiden gab es mit dem TV-Epos "The Makemakes in Hollywood" - eine malerische Reise zwischen Hollywood Hills und der Postalm.

Verena Altenberger wirkt als Erzählerin in einem Film, der ein neues Genre der musikalischen Spielfilmdoku begründet. In diesem epochalen Werk von Hannes Schalle geht es um die Zusammenarbeit der österreichischen Musiker mit dem US-Soulsänger Joshua Ledet im Studio des ehemaligen Michael-Jackson-Produzenten Humberto Gatica und eine Reise an die atemberaubenden Schauplätze von "The Sound Of Music". Das Ergebnis ist eine moderne, bodenständige und sehr melodische Version von "Climb Every Mountain" mit Botschaft und Bildern.

Zu sehen ist "The Makemakes in Hollywood" am Freitag um 21.35 Uhr auf Servus TV.

Quelle: SN

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 15.10.2019 um 08:49 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/schauspielstar-verena-altenberger-besuchte-christkindlmarkt-21973018

In Salzburg werden ungelesene Bücher gesucht

In Salzburg werden ungelesene Bücher gesucht

"Welches Buch haben Sie noch nicht gelesen?" Mithilfe dieser Frage stellt der Künstler Julius Deutschbauer eine sonderbare Bibliothek zusammen: Sie enthält jene Bücher, die Lesewillige als lesenswert erachtet,…

"Lasst doch bitte unsere Ampeln in Ruhe!"

"Lasst doch bitte unsere Ampeln in Ruhe!"

"Wir verstehen nicht, warum man das nicht einfach in Ruhe lassen kann", sagt Josef Schinwald. Er spricht von den speziell auf die Bedürfnisse von Blinden und Sehbehinderten abgestimmten Ampelanlagen. 65 gibt …

Schlagzeilen