Kultur

Wallersee: Binsen aus Stahl wiegen 300 Kilo

Die Skulptur wurde von Matthias Würfel geschaffen. Er sagt: "In einer Zeit, in der nur mehr Auffälliges auffällt, kann die Land Art-Installation ein Hinweis sein, genauer hinzuschauen" - um den Glanz des Unauffälligen zu entdecken.

Die Ostbucht des Wallersees wird derzeit von Installation "Schoenoplectus" künstlerisch bespielt. Sie stammt vom Land-Art-Künstler Matthias Würfel. Würfel verbindet seine Arbeit mit dem Appell, "im neuen Jahr mehr auf die unscheinbaren Dinge zu achten." Die Idee hinter dem Projekt: Die gewöhnliche Teichbinse (Schoenoplectus lacustris) kommt in den Uferzonen des Wallersees nur in einzelnen Beständen vor und tritt in ihrer zarten Erscheinung zwischen den starken Schilf-Populationen deutlich in den Hintergrund. "In dieser Land Art-Skulptur wird die grazile Gestalt eines natürlichen Binsenhains proportional im Maßstab 3:1 transformiert. Die überdimensionalen künstlichen Binsen-Halme sind so bemessen, dass sie bei Einwirkung des Windes zu schwanken beginnen und dem eleganten Wesen des Originals nahe kommen", so Würfel. Die Skulptur stehe für Dinge, die erst beim zweiten Blick sichtbar würden. Das Wesen des Unscheinbaren werde in Szene gesetzt. "In einer Zeit, in der nur mehr Auffälliges auffällt, kann die Land Art-Installation ein Hinweis sein, im Leben genauer hinzuschauen um den Glanz des Unauffälligen zu entdecken." Würfel zitiert in diesem Zusammenhang Bertold Brecht bzw. den berühmten Satz aus der Dreigroschenoper: "Denn die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte - die im Dunkeln sieht man nicht."

Projektdaten:
Idee, Ausführung: Matthias Würfel, Neumarkt a.Wallersee:; Mitarbeit/Inspiration: Georg Sams, Philipp Nussbaumer, Karl Hagn, Neumarkt a.W.; Dauer der Installation/ Beleuchtungszeit: bis 31. Jänner. An den Wochenenden von 17 bis 21 Uhr erhellt
Dimension, Gewicht: Gesamthöhe 6,5 m, ca. 300 kg; Materialien: Stahl, Polystyrolspiegel




Quelle: SN

Aufgerufen am 20.07.2018 um 08:36 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/wallersee-binsen-aus-stahl-wiegen-300-kilo-22497940

Autofahren wie vor 50 Jahren

Autofahren wie vor 50 Jahren

Die Ennstal-Classic machte erstmals Station auf dem Salzburgring. Eigentlich ist die Ennstal-Classic bei Oldtimerfans deshalb so beliebt, weil die Routen über verkehrsarme Alpenstraßen mit lohnender Aussicht …

Junges Ehepaar gründet Firma in New York

Junges Ehepaar gründet Firma in New York

Veränderung? Ja, bitte! Die gehört zu den beiden 25-jährigen Carolina und Dominik Waitzer genauso wie der Blick auf Handy und Display. Mit ihrer Webdesign- und Online-Marketing-Firma wagen sie sich nun über …

Kommentare

Schlagzeilen