Politik

30 Millionen Nächtigungen in Salzburg: Die magische Grenze ist erreicht

30 Millionen Übernachtungen hat der Landeshauptmann im Vorjahr als Oberkante in den Raum gestellt. Genau diese Zahl dürfte heuer geknackt werden. "Hoffentlich", meinen die Hoteliers.

Wohin geht die Reise? Diese Frage ist nicht nach dem nächsten Urlaub gerichtet, sondern eher in Sachen Tourismusstrategie des Landes Salzburg. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hatte im März 2018 gemeint, bei 30 Millionen Nächtigungen sehe er die "Oberkante". Eben diese Grenze dürfte der Tourismus heuer knacken. Im Vorjahr wurden 29,5 Millionen Nächtigungen verzeichnet (zum Vergleich Tirol: 49,4 Millionen). Die Stadt Salzburg hat für das erste Halbjahr 2019 ein Plus von über drei Prozent vermeldet. Gernot Filipp, Chef der Landesstatistik, rechnet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2022 um 11:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/30-millionen-naechtigungen-in-salzburg-die-magische-grenze-ist-erreicht-75400171