Politik

380 kV: Nur Eugendorf bekommt die schlanken Masten

Schon gut die Hälfte der Masten steht: Der Bau der umstrittenen Stromleitung schreitet voran. In Eugendorf - und nur dort - kommt ein spezielles Design.

Schlank und rank: Diese Masten existieren derzeit nur in einer Visualisierung aus dem Jahr 2011. SN/apg
Schlank und rank: Diese Masten existieren derzeit nur in einer Visualisierung aus dem Jahr 2011.

Politisch und rechtlich ist es ruhig geworden um die neue Höchstspannungsleitung. Die auf Grund des Protests von Anrainern aufgeworfene Frage Freileitung oder Erdkabel ist längst entschieden, die Leitung von Elixhausen nach Kaprun seit Herbst 2019 in Bau.

Mittlerweile sind rund 250 von insgesamt 449 Masten errichtet, sagt Projektsprecher Fritz Wöber vom Bauherrn APG (Austrian Power Grid). Der Projektbetreiber rechnet damit, dass mit Jahresende etwa 400 Masten stehen werden. Bereits in Betrieb ist seit Ende des Vorjahrs die mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 09:24 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/380-kv-nur-eugendorf-bekommt-die-schlanken-masten-119261695