Politik

Bis zu 4000 Euro am Tag: Was für Berater in Salzburg ausgegeben wird

Mehr als 17 Millionen Euro flossen rund um den Finanzskandal an externe Berater. Die Honorare sind aber auch in landesnahen Unternehmen üppig, wie ein aktuelles Beispiel zeigt.

Millionenrat . . .  SN/wizany
Millionenrat . . .

Egal ob in der Verwaltung des Landes Salzburg oder in Unternehmen, an denen Stadt und Land beteiligt sind: Auf externe Beratungsleistungen und zugekauftes Wissen wird gern zurückgegriffen.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Totalreform in der Salzburg AG. Das Unternehmen richtet sich bekanntlich derzeit auf mehr Wachstum aus und stellt dazu auch die Struktur auf den Kopf. In der zweiten Führungsebene bleiben etwa von 15 Abteilungen noch sieben bzw. acht Einheiten übrig. Für das Projekt "Strategische Transformation" hat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 11:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/bis-zu-4000-euro-am-tag-was-fuer-berater-in-salzburg-ausgegeben-wird-93140623