Politik

Bürgerliste fordert Verbot: Laubbläser sollen nur noch im Herbst blasen

Mit Laubbläsern wird nicht nur Laub, sondern dieser Tage auch Rollsplitt entfernt. Das sei eine enorme Feinstaub- und Gesundheitsbelastung, sagt die Bürgerliste.

Die Laubbläser sind laut. Und momentan sind sie auch im Einsatz, obwohl kein Laub zu sehen ist.  SN/robert ratzer
Die Laubbläser sind laut. Und momentan sind sie auch im Einsatz, obwohl kein Laub zu sehen ist.

Nach dem frostigen Winter liegt derzeit noch sehr viel Rollsplitt auf den Straßen in der Stadt Salzburg.

Viele Salzburger haben daher ihre Laubbläser ausgepackt und blasen den Rollsplitt auf diese Art zur Seite.

Die Bürgerliste sieht darin eine Mitursache für die derzeit hohe Feinstaubbelastung und will die Verwendung der Geräte auf's Jahr gesehen zeitlich beschränken.

Bürgerlisten-Gemeinderat Bernhard Carl wird daher einen Antrag einbringen, wonach die Geräte nur im Herbst - etwa zwischen 1. Oktober und 30. November - verwendet werden dürfen.

Das sei schließlich auch die Zeit, in der Laub von Bäumen falle. Die Geräte seien ja nicht für Rollsplitt konzipiert.

"Die Belastung durch den gesundheitsschädlichen Feinstaub ist derzeit enorm: Allein heuer wurde der gesetzliche Grenzwert in Salzburg schon an 19 Tagen überschritten. Die EU erlaubt aber nur 25 Tage - pro Jahr", stellt Gemeinderat Bernhard Carl klar.

Es herrsche daher Handlungsbedarf.

Laut einer Studie der TU Graz wirbeln Laubbläser zehn Mal mehr Feinstaub auf als ein Besen, sagt Carl. "In ihrer Wirkung werden sie sogar mit dem Autoverkehr gleichgesetzt", sagt Carl.
"Eine Beschränkung dieser Geräte auf ihren eigentlichen Sinn, nämlich die Beseitigung von auf den Boden gefallenem Laub, wäre deshalb ein sinnvoller Beitrag zur Reduktion des gesundheitsschädlichen Feinstaubs. Laubbläser sollten daher - wenn überhaupt - nur noch im Herbst eingesetzt werden", sagt Carl.

Aufgerufen am 25.11.2017 um 04:58 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/buergerliste-fordert-verbot-laubblaeser-sollen-nur-noch-im-herbst-blasen-70852

"Wer will schon immer nur Sonnenschein?"

Schon für Schulkollegen war Alexander Ohms der Wetterfrosch. Seit 18 Jahren sagt er uns, wie es wird, und versucht sich dabei auch als Seelsorger. Irgendwo am Meer, aber nicht am tropischen. Vier Jahreszeiten,…

Meistgelesen

    Schlagzeilen