Politik

Coronaimpfstoff wird in Salzburg nun zum Ladenhüter

Bei manchen Coronaimpfstoffen bleibt dem Land nun bis zu ein Drittel der Wochenlieferung übrig. Impfstraßen zuzusperren komme nicht infrage, auch wenn dort immer weniger los sei.

Seit 19. Februar ist die Impfstraße im Messezentrum in Betrieb. Und daran soll sich auch nichts ändern.  SN/stefanie schenker
Seit 19. Februar ist die Impfstraße im Messezentrum in Betrieb. Und daran soll sich auch nichts ändern.

Vom Mangel zum Überfluss - und das binnen weniger Wochen. Im Frühjahr war das Griss um den Coronaimpfstoff groß. Viele konnten es nicht erwarten und kritisierten das langsame Impftempo. Nun ist genug da. Und dem Land Salzburg bleibt immer mehr Impfstoff übrig. Auf Nachfrage im Büro des zuständigen Gesundheitsreferenten Christian Stöckl (ÖVP) heißt es, dass man momentan mehr Impfstoff bekomme, als man verimpfen könne. "Bei Biontech bleibt diese Woche ein Viertel bis ein Drittel des Impfstoffes übrig", sagt eine Sprecherin. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 07:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/coronaimpfstoff-wird-in-salzburg-nun-zum-ladenhueter-107182930