Politik

Coronaimpfung: Nicht alle Pflegekräfte in Salzburg wollen die Ersten sein

Im Jänner sollen die ersten 30.000 Salzburger gegen Covid geimpft werden. Aber wollen die, die zuerst dran sind, auch geimpft werden?

Während in Großbritannien die ersten Menschen mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer geimpft wurden und die Impfung auch in den USA zugelassen wird, laufen auch hierzulande schon die Vorbereitungen für den baldigen Start der Coronaimpfung. In einer ersten Phase im Jänner sollen Impfdosen für 30.000 Salzburgerinnen und Salzburger zur Verfügung stehen. Zuerst sollen Bewohner von Pflegeheimen und Risikogruppen geimpft werden, dann das medizinische Personal.

Niedergelassene Ärzte und Apotheken sollen bis Mitte dieser Woche Rückmeldungen an ihre Kammern geben, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.06.2022 um 12:09 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/coronaimpfung-nicht-alle-pflegekraefte-in-salzburg-wollen-die-ersten-sein-97004461