Politik

Dicke Luft in Großarl: Hoteliers wollen Gäste mit Helikopter einfliegen

Einen neuen Landeplatz für Hubschrauber wünschen sich Großarler Hoteliers. Es gehe um wenige Flüge. Aus der Bevölkerung kommt Protest.

Rund um einen bestehenden (Bild) und einen geplanten neuen Hubschrauberlandeplatz gibt es in Großarl heiße Diskussionen.  SN/stefanie schenker
Rund um einen bestehenden (Bild) und einen geplanten neuen Hubschrauberlandeplatz gibt es in Großarl heiße Diskussionen.

Stressfreie Anreise mit dem Hubschrauber: Dieses Angebot kann ein Großarler Luxushotel 15 Mal pro Jahr machen. Das Haus verfügt über einen genehmigten Landeplatz auf dem eigenen Grundstück.

Weitere Hotelbetriebe aus dem gehobenen Segment bemühen sich nun ebenfalls um einen Landeplatz. Im Auge haben sie eine Wiese oberhalb des Ortsteils Schied. Diese wurde bereits in der Vergangenheit für Landungen genutzt - auf der Basis von Einzelansuchen. Jetzt soll eine fixe Genehmigung mit 20 Landungen pro Jahr her.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 07:06 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/dicke-luft-in-grossarl-hoteliers-wollen-gaeste-mit-helikopter-einfliegen-109620460