Politik

Die Salzburger Position im Bundesrat gestärkt

Michael Wanner ist erster Vizepräsident im Bundesrat. Am Dienstag wurde Andrea Eder-Gitschthaler zur zweiten Vizepräsidentin der Länderkammer gewählt. Sie rückt am 1. Juli sogar zur Präsidentin auf.

Zwei Bundesräte aus Salzburg als „Vize“: Andrea Eder-Gitschthaler (ÖVP) und Michael Wanner (SPÖ).  SN/franz neumayr - pressefoto neuma
Zwei Bundesräte aus Salzburg als „Vize“: Andrea Eder-Gitschthaler (ÖVP) und Michael Wanner (SPÖ).

Bundesrat Michael Wanner (SPÖ, 56) aus Salzburg-Maxglan war am 19. Dezember 2019 um ersten Vizepräsidenten des Bundesrates gewählt worden. Seit Dienstag ist auch das Amt des zweiten Vizepräsidenten fest in Salzburger Hand - mit der Wahl von Bundesrätin Andrea Eder-Gitschthaler (ÖVP, 58) aus Wals-Siezenheim. Wanner: "Es freut mich wirklich sehr, dass mit meiner Kollegin Andrea Eder-Gitschthaler und mir nun zwei Leute aus Salzburg eine zentrale Rolle im Bundesrat innehaben. Ich gratuliere ihr von ganzem Herzen und freue mich auf die Zusammenarbeit." Am 1. Juli rückt Eder-Gitschthaler sogar zur Präsidentin der Länderkammer auf - für ein halbes Jahr. Eine längere Funktionsperiode hat Wanner als erster Vizepräsident - und zwar bis 1. Juli 2021. Eder-Gitschthaler: "Die Wahl ist ein gutes Zeichen für die Frauen und auch ein Ausdruck von Regionalität."

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.01.2020 um 09:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/die-salzburger-position-im-bundesrat-gestaerkt-82007290

Kommentare

Schlagzeilen