Politik

FPÖ-Chefin Svazek tritt in Großgmain als Bürgermeister-Kandidatin an

Die 26-jährige Parteichefin der Freiheitlichen fordert bei der Gemeinderatswahl die amtierende ÖVP heraus.

Marlene Svazek will nicht nur im Landtag, sondern auch im Großgmainer Gemeinderat Platz nehmen. SN/stefanie schenker
Marlene Svazek will nicht nur im Landtag, sondern auch im Großgmainer Gemeinderat Platz nehmen.

Vor zweieinhalb Wochen war es "noch nicht ganz fix", ob Marlene Svazek für die FPÖ bei den Gemeinderatswahlen im Frühjahr als Spitzenkandidatin in Großgmain antritt. Nun hat sich die Landesparteichefin festgelegt: Sie will den amtierenden Bürgermeister Sebastian Schönbuchner (ÖVP) beerben. Großgmain sei ihr "einfach immer schon ein Anliegen" gewesen, begründete Svazek am Freitag ihre Kandidatur. Diese Woche sei die 26-Jährige einstimmig zur Ortsgruppenobfrau und Spitzenkandidatin gewählt worden, teilte die FPÖ in einer Aussendung mit. Wahlziel sei es, die absolute Mehrheit der ÖVP zu brechen.

Ausgangslage

Bei den Wahlen 2014 kam die ÖVP auf 48,7 Prozent der Stimmen (zehn Mandate). Die FPÖ erreichte hinter den Grünen den dritten Platz (17,3 Prozent, drei Mandate). In der Stichwahl um das Bürgermeisteramt setzte sich Schönbuchner deutlich gegen seinen grünen Herausforderer Wolfgang Joiser durch. Die Chancen von Marlene Svazek, neue Ortschefin ihrer Heimatgemeinde zu werden, dürften jedenfalls intakt sein: Bei der Landtagswahl am 22. April lag die FPÖ hauchdünn vor der ÖVP - eine Stimme gab den Ausschlag.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.07.2019 um 06:06 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/fpoe-chefin-svazek-tritt-in-grossgmain-als-buergermeister-kandidatin-an-40815769

Polizeihund ertappte Einbrecher auf frischer Tat

Der Polizeihund "Quatar" hat in der Nacht auf Samstag in Wals einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Ein 39-jährige Georgier flüchtete über den Garten eines Polizisten, der zwei Kollegen zu Besuch hatte. "…

Schlagzeilen