Politik

Großes Sesselrücken in der neuen Salzburger Schulbehörde

Die Bildungsdirektion wird für 9000 Lehrerinnen und Lehrer der Salzburger Schulen zuständig sein.

Der personelle Umbau der obersten Salzburger Schulbehörde schreitet voran - und das sorgt intern für heftige Diskussionen. Nach dem überraschenden "Austausch" des bisherigen amtsführenden Landesschulratspräsidenten Johannes Plötzeneder durch Rudolf Mair als neuen Bildungsdirektor geht es jetzt um die Besetzung der Posten in der zweiten Führungsebene.

Wer pädagogischer Leiter in der neuen Behörde wird, steht bereits fest: Josef Lackner, bislang Landesschulinspektor für die humanberuflichen Schulen in Salzburg, wird für die pädagogischen Agenden verantwortlich sein - also für die Schulaufsicht. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 02:17 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/grosses-sesselruecken-in-der-neuen-salzburger-schulbehoerde-31435162