Politik

Halleins Bürgermeister Anzengruber tritt ab: "Ich war sicher kein Dorfkaiser"

Am Mittwoch ist sein letzter Arbeitstag: Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber zieht sich nach fünf Jahren an der Spitze zurück.

Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber zieht sich nach fünf Jahren aus der Politik zurück. SN/nikolaus klinger
Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber zieht sich nach fünf Jahren aus der Politik zurück.

Es sei eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Wehmut verspüre er dennoch. Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber (ÖVP) betritt heute, Mittwoch, letztmals sein Büro im Rathaus am Schöndorferplatz. Tags darauf übergibt Anzengruber sein Amt an Maximilian Klappacher. "Es war immer Teil meiner Lebensplanung, dass ich bei den kommenden Wahlen nicht mehr antrete", sagt das scheidende Stadtoberhaupt.

Seit dem 20. Juni 2013 ist Anzengruber Bürgermeister der zweitgrößten Stadt Salzburgs. Er folgte auf den jetzigen Landeshauptmannstellvertreter Christian Stöckl. Dieser war als Stadtoberhaupt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 10:04 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/halleins-buergermeister-anzengruber-tritt-ab-ich-war-sicher-kein-dorfkaiser-62357392